Unterstützung von zwei Projekten mit LEADER-Mitteln

Aller-Leine-Tal. Am 27. November traf sich die Lokale Aktionsgruppe (LAG) des Aller-Leine-Tals im Burghof Rethem zu ihrer letzten Sitzung in diesem Jahr. Wieder ist es der LAG gelungen, zwei interessante Projekte auf den Weg zu bringen, diesmal beide aus dem Themenfeld Tourismus: Zum einen den "Rundweg mit interaktiven Erlebnisstationen zum Thema Erneuerbare Energien in Schwarmstedt“ und zum anderen den "Neubau eines multifunktionalen Gebäudes für die touristische Nutzung, für den Sport und für einen Kiosk" im Londypark in Rethem. Die Mitglieder der LAG haben beide Beschlüsse zu den Anträgen einstimmig gefasst, so dass insgesamt 165.000 Euro LEADER-Fördermittel in das Aller-Leine-Tal fließen.

Bevor die LAG mit ihrer Sitzung begann, verschafften sich die Mitglieder bei einem Rundgang einen Eindruck über das derzeitige, beschädigte Gebäude und den Londypark als Standort für das Vorhaben. Der Bürgermeister der Samtgemeinde Rethem Cort-Brün Voige und Harm-Dirk Hüppe, stellvertretender Verwaltungsleiter im Rethemer Rathaus, gaben den LAG-Mitgliedern einen kleinen Einblick über das Vorhaben und betonten die Nähe zu den, teilweise ebenfalls über LEADER geförderten, Attraktionen wie die Bockwindmühle, das Backhaus und den Burghof sowie die direkte Lage am Allerradweg. Geplant ist, das jetzige Haus, dass durch einen Frost-Wasserschaden nachhaltig beschädigt wurde, abzureißen und ein neues multifunktionales Gebäude mit Gastronomieangebot und sanitären Einrichtungen aufzubauen. Ein Großteil des Gemeinschaftsraumes wird als überdachte, aber offene Fläche ausgestaltet, sodass der Bereich durchgängig für Touristen zugänglich ist. Ein Drittel des bisherigen Gemeinschaftsraums wird als geschlossener Gastraum hergestellt. Den Gastronomiebetrieb wird der derzeitige Kioskbetreiber der Minigolfanlage übernehmen. Die Umkleiden und Sanitäranlagen sollen für den angrenzenden Sportverein sowie für Fahrrad- und Bootswanderer zur Verfügung gestellt werden. Insgesamt verbessert sich das touristische Angebot an dieser Stelle nachhaltig.

Das zweite mit Hilfe von LEADER-Mitteln unterstützte Projekt sieht vor, die (touristische) Aufenthaltsqualität im Ortskern von Schwarmstedt aufzuwerten und einen neuen Anziehungspunkt zu schaffen. Schwarmstedts Samtgemeindebürgermeister Björn Gehrs erläuterte das Vorhaben. Es ist geplant, einige der bereits existierenden Stationen zu erweitern und instand zu setzen und mit neuen interaktiven Stationen innerhalb des Ortskerns zu einem Energie-Erlebnisrundweg zu verknüpfen. Bestandteil des Energie-Erlebnisrundweges ist auch der seit Jahrzehnten bestehende Spielplatz am Hallenbad, der eine neue Grundausstattung, Grünflächen, Gehölzen und Spielgeräte erhält und somit

künftig von mehreren Generationen genutzt werden kann. Zudem sind zwei neue interaktive Stationen zum Thema „Energie erleben“ am Rathaus und der Kreissparkasse geplant, die den Erlebnisrundweg thematisch ergänzen. Die Nutzer können an den Stationen durch gezieltes Agieren mit Muskelkraft ein visuelles oder klingendes Erlebnis erzielen.

Bevor die LAG-Mitglieder in die Adventszeit und die letzten Wochen des Jahres 2018 entlassen wurden, diskutierten sie über die Jahresplanung für das Jahr 2019. Zwei neue Projektgruppen sind in Planung für das kommende Jahr. Zum einen werden sich alle am Thema Streuobstwiesen Interessierten Anfang des Jahres treffen, eine andere Projektgruppe wird sich mit der Aktualisierung sowie Modernisierung der Energie-Route befassen.

Wenn Sie Interesse an der Mitarbeit in einer der Projektgruppen haben, kontaktieren Sie das LEADER-Regionalmanagement. Die Treffen werden auch noch öffentlich angekündigt.

Die nächste Sitzung der LAG findet am 20.05.2019 um 17.00 Uhr statt. Umsetzungsreife Projektvorschläge, deren LEADER-Bezuschussung in dieser Sitzung beraten werden sollen, nimmt Lisa Hitzmann vom LEADER-Regionalmanagement (Tel. 0511/590974-30, hitzmann@koris-hannover.de) bis Ende Februar entgegen.