A 27: Fahrbahnerneuerung zwischen der Anschlussstelle Verden-Ost und der Anschlussstelle Achim-Ost auf der Richtungsfahrbahn Bremen

Bild


Im Zuge der A 27 finden ab Montag, den 04. März 2019 zwischen der Anschlussstelle Verden Ost und der Anschlussstelle Achim Ost vorbereitende Maßnahmen für die Erneuerung der Richtungsfahrbahn Bremen statt. Die Betonfahrbahn in Richtung Bremen wird auf kompletter Breite in einer Länge von ca. 17,4 Kilometern erneuert. Dies teilt die Niedersächsische Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr in Verden mit.


Hierfür müssen ab dem 04. März die Nothaltebuchten im Seitenbereich der Richtungsfahrbahn Walsrode hergestellt sowie die Verkehrsführung in beiden Fahrtrichtungen vorbereitet werden. Während dieser Arbeiten werden die Fahrstreifen in beiden Fahrtrichtungen jeweils von zwei auf einen reduziert. Im Anschluss, ab dem 14. März, erfolgt die Herstellung der Mittelstreifenüberfahrten und Nothaltebuchten im Mittelstreifen. Zur Durchführung dieser Arbeiten stehen dem Verkehr in beiden Fahrtrichtungen jeweils zwei Fahrstreifen mit eingeschränkten Breiten zur Verfügung.


Diese vorbereitenden Maßnahmen werden voraussichtlich am 28. März abgeschlossen, sodass in der Folge der Verkehr dann auf die Richtungsfahrbahn Walsrode übergeleitet werden kann und die eigentlichen Arbeiten zur Erneuerung der Richtungsfahrbahn Bremen durchgeführt werden können.

Dem Verkehr stehen ab dem 29. März bis zum Abschluss der Arbeiten Mitte August in Fahrtrichtung Walsrode zwei Fahrstreifen und in Fahrtrichtung Bremen ein Fahrstreifen zur Verfügung.


Innerhalb dieser Baumaßnahme wird es zudem notwendig sein, die Anschlussstelle Langwedel inklusive der Tank & Rast-Anlage Goldbach Nord in Fahrtrichtung Bremen vom 6. Mai bis zum 13. Mai zu sperren. Des Weiteren wird die Anschlussstelle Verden Nord in Fahrtrichtung Bremen voraussichtlich Ende Mai und die Anschlussstelle Verden Ost ebenfalls in Fahrtrichtung Bremen voraussichtlich Mitte Juni jeweils für rund eine Woche gesperrt werden.


Nähere Informationen zu den nächsten Bauphasen und Sperrungen der Anschlussstellen wer-den rechtzeitig über die Presse bekannt gegeben.