Umsetzung erfolgreich gestartet - über 600.000 Euro fließen in die Dorfregion „von Bierde bis Wittlohe“!

Dabei sein und einen Fördermittelantrag stellen, lohnt sich: Das Amt für regionale Landesentwick-lung (kurz: ArL) hat die ersten Anträge auf Fördermittel bewilligt. Im ersten Jahr fließen über 600.000 Euro in die Dorfregion „Bierde bis Wittlohe“, um dorfübergreifende und örtliche Projekte zu unterstützen.


Mit der Fertigstellung des Dorfentwicklungsplans für Bierde, Böhme, Altenwahlingen, Kirchwahlingen, Groß Häuslingen, Klein Häuslingen, Otersen und Wittlohe beginnt seit Ende letzten Jahres die Umsetzung der fast 100 dorfübergreifenden und örtlichen Projekte. Bei der Erstellung des Plans und der Entwicklung der Maßnahmen haben rund 300 Menschen aus der Dorfregion mitgeholfen. Es wird angestrebt, bis zum Jahr 2023 zumindest die im Rahmen der Dorfentwicklung förderfähigen und mit erster Priorität festgelegten Projekte zu verwirklichen. Die Menschen aus der Region konnten es kaum erwarten, auch Fördermittel für private Maßnahmen zu beantragen: Das ArL konnte zum Antragsstichtag am 15. September letzten Jahres bereits 28 Förderanträge entgegennehmen, davon drei Anträge für öffentliche Maßnahmen von Seiten der Gemeinden, und 25 Anträge von Privatpersonen, die ihre Ge-bäude und Grundstücke dorfgerecht gestalten möchten.

Für den ersten Antragsstichtag kann die Dorfregion nun eine sehr erfolgreiche Bilanz ziehen: Bereits 26 Anträge konnte das ArL bewilligen, nur ein Projekt steht noch aus, bei dem eine Förderung aber ebenfalls in Aussicht gestellt wurde. Lediglich einen Projektantrag musste das ArL bislang ablehnen, da es nicht die nötige Mindestpunktzahl erhielt.




 Die drei bewilligten öffentlichen Projekte sind:


 

Gestaltung des Kirchenumfelds in Kirchwahlingen:



Die Kirche Zum Heiligen Kreuz in Kirchwahlingen ist ein bedeutendes Kulturdenkmal und ein Anziehungspunkt für den Tourismus. Auch der Kirchhof mit seinen historischen Grabsteinen stellt eine Besonderheit dar. Damit Besucher die Außenansicht der Kirche sowie den historischen Friedhof besser erleben können, soll ein früher vorhandener Rundweg um die Kirche wiederhergestellt und mit zwei Informationstafeln versehen werden.Höhe der bewilligten Fördermittel: knapp 13.000 Euro


Foto: Ansicht des Umfelds der Kirche Zum Heiligen Kreuz in Kirchwahlingen (Karin Bukies, Stadt-landschaft)


Dach- und Fenstersanierung am Dorfgemeinschaftshaus in Bierde:


Zum Erhalt des denkmalgeschützten Gebäudes sollen die Dacheindeckungen und die Fenstser des Anbaus denkmalgerecht erneuert werden. Höhe der bewilligten Fördermittel: knapp 17.000 Euro.