Schülerinnen und Schüler der Grundschule fühlen dem Samtgemeindebürgermeister auf den Zahn



 


Zwei vierte Klassen der Heinrich-Christoph-Londy Grundschule Rethem besuchten den Samtgemeindebürgermeister im historischen Rathaus in Rethem. Begehrt war bei den Schülerinnen und Schüler der Bürgermeisterstuhl, wie eigentlich in jedem Jahr. „Ihr werdet der letzte Jahrgang der Grundschule sein, die vor der Sanierung das Bürgermeisterbüro besuchen“, so Voige. Im nächsten Jahr wird das Bürgermeisterbüro im Übergangsquartier der Samtgemeindeverwaltung am Bösselweg zu finden sein.

 

Im Anschluss ging es in den Ratssaal im Burghof, wo die Viertklässler Cort-Brün Voige mächtig auf den Zahn fühlten. Fragen wie: „Wann wird in Rethem ein Schwimmbad gebaut?“ „Was machst du in deiner Freizeit?“ “Macht es dir Spaß, Bürgermeister zu sein?“ „Was liest du gerade für ein Buch?“ wurden dem Bürgermeister gestellt. Die Schülerinnen und Schüler hatten daneben auch einige Wünsche mitgebracht. So wünschen Sie sich eine Seilbahn für Rethem und auch einen McDonalds. Daneben wurden viele Punkte geschildert, die in der Samtgemeinde verbessert werden sollten. So wurde der Vandalismus von Jugendlichen auf dem Skaterplatz kritisiert oder es wurden weitere Spielgeräte auf den Spielplätzen gewünscht. Viel zu schnell ging die interessante Doppel-Schulstunde zu Ende.